PROGRAMMÜBERSICHT JAZZKELLER




Programm Jazzkeller 2019 Drucken E-Mail

Liebes Jazzpublikum,

einmal im Monat bieten wir Ihnen ein Jazzkonzert im Esslinger Jazzkeller an.

Das aktuelle Programm finden Sie auf dieser Webseite sowie als Download.


Ihre Jazzkellergemeinschaft
Barbara Antonin, Claudia Leutner, Eckhart Fischer, Jochen Volle

 
Jürgen Bothner/Ralf Hesse feat. Frank Eberle Trio Drucken E-Mail

Freitag, 20. Dezember 2019, 20:30 Uhr

alt

Das schwungvolle Quintett aus dem süddeutschen Raum zeigt einmal mehr, welche Qualität die hiesige Jazzszene hat! Frank Eberle bewegt sich stilsicher und vielseitig durch den Modern Jazz. Versiert bindet er Huldigungen an berühmte Quintette in sein Programm ein. Mit Ralf Hesse, mit dem er viele gemeinsame Erlebnisse in diversen Bigbands teilt, bringt er einen erfahrenen Trompeter mit, der auch als Arrangeur sehr gefragt und erfolgreich ist. Ihr Spiel wird perfekt ergänzt von Jürgen Bothner‘s warmem Saxofonton. Für die swingende Rhythmik sorgen Joel Locher und Felix Schrack, deren große Klasse schon mehrfach das Publikum im Jazzkeller erfreute.

In der Summe erwartet uns genau die richtige Mischung, um entspannt in die Weihnachtsferien zu gleiten!


Frank Eberle | Piano
Jürgen Bothner | Tenorsaxofon
Ralf Hesse | Trompete
Joel Locher | Bass
Felix Schrack | Schlagzeug



Eintritt: 28 € / 25 €
SchülerInnen: 10 €

 
Grégoire Maret & Edmar Castañeda Drucken E-Mail

Freitag, 24. Januar 2020, 20:30 Uhr

Castenada - Maret (c) Aline MullerLeider abgesagt!

 
Chiara Pancaldi – Precious Drucken E-Mail

Freitag, 31. Januar 2020, 20:30 Uhr

Chiara PancaldiChiara Pancaldi | Gesang
Vincent Bourgeyx | Piano
Darryl Hall | Bass
Roberto Pistolesi | Schlagzeug


 
Fred Nardin Trio Drucken E-Mail

Freitag, 21. Februar 2020, 20:30 Uhr

Fred Nardin Trio

Mit Fred Nardin kommt ein junger, aufstrebender und gleichzeitig außergewöhnlich talentierter Pianist in den Jazzkeller. Immer in zahlreiche Projekte involviert und als stets gefragter Sideman in den Pariser Clubs bringt er nach Esslingen erstmalig sein eigenes Trio mit. Am Schlagzeug hören wir Leon Parker mit seiner mal leichtfüßigen, mal explodierenden Spielweise, die wir in Esslingen kürzlich bereits in Peter Bernsteins Quartett bewundern durften. Dazu kommt der großartige Bassist Or Bareket, der sich vor zwei Jahren mit seinem fulminanten Quartett bei uns vorgestellt hat; mit seinen vielfältigen musikalischen Wurzeln aus Israel, Argentinien und NYC.

Die drei Musiker verbinden ihre unterschiedlichen kulturellen Prägungen zu einer faszinierenden Jazzsprache. Dabei stellen sie uns ihr neues Album „Look Ahead“ vor, auf dem neben bekannten Standards beeindruckend swingende Eigenkompositionen zu hören sind!

Uns erwartet ein Trio, in dem sich Originalität und Spielfreude aufs Beste vereinen!


Fred Nardin | Piano
Or Bareket | Bass
Leon Parker | Drums


Eintritt: 25 € / 22 €
SchülerInnen: 10 €

 
George Cables · Jeremy Pelt · Peter Washington Drucken E-Mail

Donnerstag, 12. März 2020, 20:30 Uhr

– Sonderkonzert –


jeremy pelt c kasia idzkowska

Gleich drei Stars dürfen wir im März im Jazzkeller begrüßen: Der erste, Jeremy Pelt, ist ein herausragender Jazztrompeter, der sich unermüdlich an der Jazztradition abarbeitet und an der Interpretation seiner Vorbilder (Freddie Hubbard, Lee Morgan) feilt.
Jazzlegende Pianist George Cables ist klassisch ausgebildet und kam angeregt durch Dexter Gordon zum Jazz. Lange Jahre trat er gemeinsam mit Art Pepper auf. Nach und nach wurde Cables zu einem extrem gefragten Pianisten des Modern Jazz, der u. a. mit Dizzy Gillespie, Art Blakey, Sonny Rollins und Max Roach zusammengearbeitet hat.
Peter Washington kam vom Rock über die Klassik zum Jazz, schließlich konnte er sich 1986 bei Art Blakeys Jazzmessengers in NYC etablieren. Im Anschluss sammelte er als Freelancer vielfältige musikalische Erfahrungen, u.a. bei Dizzy Gillespie, Johnny Griffin, Milt Jackson, Hank Jones und schließlich als festes Mitglied von Thommy Flanagans Trio. Als gefragter Studiomusiker ist Washington auf über 100 CDs präsent!
Dieses Trio ohne Drummer kommt in einer Meisterbesetzung zu uns! Und nicht zuletzt freuen wir uns, George Cables ein weiteres Mal auf der Esslinger Jazzkellerbühne präsentieren zu können!


Jeremy Pelt | Trompete
George Cables | Piano
Peter Washington | Bass


Eintritt: 30 € / 27 €
SchülerInnen: 10 €

 
Bernhard Wiesinger Quartett ft. Dave Kikoski Drucken E-Mail

Freitag, 24. April 2020, 20:30 Uhr

Bernhard WiesingerIn der jungen und umtriebigen Wiener Jazzszene ist der vielseitige Musiker Bernhard Wiesinger längst kein Unbekannter mehr. Studiert hat er nicht nur in der Donaumetropole, sondern auch am renommierten Berklee College in Boston (USA). Nun präsentiert er uns seine erste CD als Leader. Mit Dave Kikoski konnte Wiesinger für sein Projekt einen Volltreffer landen und einen echten Ausnahmepianisten des Big Apple gewinnen. Der für sein feinfühliges und dynamisches Spiel bekannte Pianist hat schon mit zahlreichen Größen des Jazz gespielt und gemeinsam mit der Mingus Big Band 2011 einen Grammy gewonnen.
Das rhythmische Rückgrat der Band bilden zwei Musiker, die wir im Jazzkeller Esslingen bereits zuvor begrüßen durften: Der Serbe Milan Nicolic am Bass, der in Belgrad die kommende Jazz-Generation ausbildet und als Sideman für seinen vollen Sound reihum geschätzt wird. Und last but not least: Der in der Steiermark geborene Drummer Christian Salfellner, der bereits mit Fritz Pauer, Kirk Lightsey und Jerry Bergonzi auf der Bühne stand.
Uns erwartet eine Band mit sprühender Spiellaune auf höchstem musikalischem Niveau!


Bernhard Wiesinger | Saxofon
Dave Kikoski | Piano
Milan Nikolic | Bass
Christian Salfellner | Schlagzeug


Eintritt: 28 € / 25 €
SchülerInnen: 10 €

 
Thad Jones Legacy Sextett Drucken E-Mail

Freitag, 29. Mai 2020, 20:30 Uhr

magnarelli oatts smulyanIm Mai dürfen wir einem historischen Jazzereignis entgegenfiebern: Mit Joe Magnarelli, Dick Oatts und Gary Smulyan kommen drei Stars des Vanguard Jazz Orchestra in den Keller. Diese Bigband, die einst von Mel Lewis gegründet wurde., tritt seit ihrem Bestehen jeden Montag im New Yorker Village Vanguard mit Kompositionen des legendären Thad Jones auf. Alle drei Bläser haben sich über die Jahre große Karrieren aufgebaut. Gary Smulyan hat uns in Esslingen bereits im vorigen Herbst mit seinem extensiven Sound am Baritonsaxofon begeistert. Und seine beiden Kollegen aus NYC stehen ebenfalls für Jazz der Extraklasse!

Die drei herausragenden New Yorker Solisten werden von einer bestens eingespielten europäischen Rhythmusgruppe begleitet. Pianist Andrea Pozza, Bassist Aldo Zunino und Drummer Bernd Reiter bilden dafür die ideale Basis, denn alle drei haben bereits mit unterschiedlichsten internationalen Topsolisten gearbeitet.

Mit dieser amerikanisch-italienischen Mischung erwartet uns ein musikalischer Hochgenuss: „Village Vanguard - live in Esslingen!“

Joe Magnarelli | Trompete
Dick Oatts | Altsaxofon
Gary Smulyan | Baritonsaxofon
Andrea Pozza | Piano
Aldo Zunino | Bass
Bernd Reiter | Schlagzeug


Eintritt: 30 € / 27 €
SchülerInnen: 10 €