George Cables · Jeremy Pelt · Ray Drummond Drucken
JAZZKELLER

Donnerstag, 12. März 2020, 20:30 Uhr

– Sonderkonzert –


jeremy pelt c kasia idzkowska

Gleich drei Stars dürfen wir im März im Jazzkeller begrüßen: Der erste, Jeremy Pelt, ist ein herausragender Jazztrompeter, der sich unermüdlich an der Jazztradition abarbeitet und an der Interpretation seiner Vorbilder (Freddie Hubbard, Lee Morgan) feilt.
Jazzlegende Pianist George Cables ist klassisch ausgebildet und kam angeregt durch Dexter Gordon zum Jazz. Lange Jahre trat er gemeinsam mit Art Pepper auf. Nach und nach wurde Cables zu einem extrem gefragten Pianisten des Modern Jazz, der u. a. mit Dizzy Gillespie, Art Blakey, Sonny Rollins und Max Roach zusammengearbeitet hat.
Trotz seiner Liebe zu Jazz entschied sich Ray Drummond erst spät für eine Profimusikerkarriere am Bass. Schnell wurde er aber in New York City ein gefragter Sideman und spielte mit vielen Größen des Jazz, wie Wynton und Branford Marsalis, Woody Shaw, Hank Jones u.v.a. Bei über 300 Platteneinspielungen wirkte er mit, aber auch als Bandleader und Komponist war er aktiv. Seine Bandkollegen schätzen ihn für seine außergewöhnliche Intonation, seine dunkle Melodien und seine gewitzte rhythmische Feinfühligkeit.
Dieses Trio ohne Drummer kommt in einer Meisterbesetzung zu uns! Und nicht zuletzt freuen wir uns, George Cables ein weiteres Mal auf der Esslinger Jazzkellerbühne präsentieren zu können!


Jeremy Pelt | Trompete
George Cables | Piano
Ray Drummond | Bass


Eintritt: 30 € / 27 €
SchülerInnen: 10 €